"Meine japanische Küche" Stevan Paul – Kochbuch
Asien Buchtipp Essen & Trinken Reiseberichte Tipps

Meine japanische Küche

Kulinarisch unterwegs durch Japans Küche mit Stevan Paul

Ich konsumiere privat fast so gut wie keine Rundfunkmedien, obwohl ich beruflich als (Motiv-)Aufnahmeleiter für TV-Produktionen beschäftigt bin und privat seit über 20 Jahren Radiosendungen produziere. Ich besitze auch seit etwa 10 Jahren keinen Fernseher mehr. Es gibt aber zwei Tätigkeiten, bei denen höre ich Radio – beim Kochen und beim Autofahren. Und dann höre ich ausnahmslos WDR5. Eine meiner Lieblingssendungen dort ist „Alles in Butter“ mit Uwe Schulz und dem Autor Helmut Gote.

Mal wieder während einer Autofahrt höre ich zusammen mit Danni das „Magazin fürs Genießen“. Diesmal ist der Foodstylist und Autor Stevan Paul zu Gast und stellt sein Buch „Meine japanische Küche – Rezepte für jeden Tag“ vor. Er erzählt in der Sendung auf sehr fesselnde Weise von den vielen speziellen Besonderheiten und Feinheiten, auf die ein japanischer Koch auf äußerst pedantische Art bei seiner Arbeit achtet. Der japanische Küchenmeister unterscheidet sich von Köchen anderer Nationen dadurch, dass er sich nicht durch ein riesiges Repertoire an kulinarischen Kreationen auszeichnet. Viel mehr ist er auf ein einziges Gericht spezialisiert, das er in einigen Variationen in einem kochlebenslangen Perfektionsprozess zum Superlativ ausarbeitet.

"Meine japanische Küche" Stevan Paul – Kochbuch

Stevan Paul erzählt auch, dass die Rezepte in seinem Buch sehr leicht nachzukochen, und dass viele nicht so leicht zu bekommende Zutaten auch einfach zu substituieren sind. Da ich mich bislang noch nicht so wirklich an die komplizierte Küche Japans heran getraut habe, macht mich das zusätzlich neugierig auf das Buch.

Wenige Tage später klingelt endlich der Postbote mit meinem Expemplar. Es wirkt auf den ersten Griff sehr schwer und massiv. Der Einband ist so kunstvoll und hochwertig gestaltet, dass ich im ersten Moment denke, dass er aus Bambusholz besteht. Optisch und haptisch stellt es sich schon mal sehr angenehm vor. Der gute erste Eindruck setzt sich beim ersten Durchblättern fort. Die sehr kunstvolle grafische Gestaltung, besonders die japanische Bindung, und die perfekt inszenierten Fotos der fertigen Speisen sind ein wahres Blumenpflücken fürs Auge.

Bevor es an die Rezepte geht, erklärt Paul auf vier Seiten die japanische Warenkunde. Er listet alle Grundzutaten und schlägt auch gut funktionierende Ersatzprodukte vor, die ohne umständliche Beschaffungsmaßnahmen im spezialisierten Asia-Supermarkt genutzt oder hergestellt werden können. Im Folgenden geht´s dann zur Sache: Suppen, Sushi, Gegrilltes, Vegetarisches, Süßes und noch einiges mehr an insgesamt 80 Rezepten macht mir sofort Lust auf Schnibbeln und Bruzzeln. Die ästhetischen Fotos der fertigen angerichteten Speisen tun ihr Übriges.

"Meine japanische Küche" Stevan Paul – Kochbuch

Die Rezepte sind ebenso präzise wie verständlich erklärt, so dass sie für jemanden, der nicht unbedingt das Teewasser anbrennen lässt, auch einfach nachzukochen sind. Statt wissenschaftlichen Zubereitungsverfahren beschreibt Stevan Paul mit unkompliziertem Pragmatismus, wie man schnell und einfach ein kulinarisches japanisches Highlight zubereitet. Da kann dann auch mal ein „Hähnchen vom Imbiss an der Ecke“ als Zutat aufgeführt sein. Zwischendrin lockert der Autor immer wieder mit kleinen, schön illustrierten Geschichten rund um die japanische Esskultur auf.

"Meine japanische Küche" Stevan Paul – KochbuchWir verlosen ein Exemplar „Meine japanische Küche“ unter allen Lesern! Hinterlasst uns hier im Blog, bei Facebook oder Instagram einen Kommentar darüber, welches Euer liebstes japanisches Gericht ist. Unter allen Teilnehmern bestimmen wir dann per Zufall einen Gewinner bis zum 21. September 2018!

Meine japanische Küche – Rezepte für jeden Tag
Stevan Paul
Hölker Verlag: ISBN 978-3-88117-951-5
www.stevanpaul.de
www.nutriculinary.com

"Meine japanische Küche" Stevan Paul – KochbuchDanke lieber Stevan für die schöne Kooperation und das Buch für unsere Leser!

Thailand hat es Nick Reiter besonders angetan. Bereits sechsmal in Folge bereiste er dieses Land in den letzten 7 Jahren. Auf der Suche nach besonderen Abenteuern kommt er auf seinen Reisen schnell mit Einheimischen in Kontakt und mag es Kultur und Kulinarik abseits vom Touristenstrom zu erleben. Neben Landlinien gilt Nicks zweite Leidenschaft dem Kochen, am Liebsten asiatisch.

12 Kommentare zu “Meine japanische Küche

  1. Ich mag Yakitori sehr!

  2. Mein liebstes japanisches Gericht ist Kamomiso, Entenbrust mit Mango-Miso-Sauce und grünem Spargel. :-)

  3. Ich bin immer noch der größte Fan der schönen Nudelsuppe mit Buchweizennudeln!

  4. Sehr gute Wahl! In Düsseldorf gibt es ein Restaurant, das sich alleine darauf spezialisiert hat. Schau mal: http://soba-an.de/ Liebe Grüße, Danni

  5. Zählt auch Sushi? Das liebe ich einfach!
    Viele Grüße, die Alex

  6. Na klar zählt Sushi auch! Wobei man sagen muss, dass die japanische Küche noch soooooviel mehr zu bieten hat als „nur“ Sushi. Und auch da gibt es Welten :-)

  7. Ohhhh… schwierig! Es gibt einfach zu viele leckere Japanische Speisen :-)
    Mein Lieblig heute ist „Japanischer Spinat mit geröstetem Sesam“… hmmmmm

  8. Das ist wirklich hart. Je nach Season haben die die tollsten Gerichte sei es nun Nabe im Winter oder Nagashi Somen im Sommer. Aber wenn es wirklich nur eins sein soll…

    Kare udon und als Nachtisch Matchaeis mit Dango und Anko. ^-^

  9. Jonas Hünig

    Ich stehe sehr auf japanisches Wagyū – Fleisch ;)

    Ansonsten bin ich aber auch immer für Taiyaki zu haben.

  10. Hmmm, das macht uns auf jeden Fall Appetit! Tolle und vielseitige Nachtische beschreibt Stevan Paul auch in seinem Buch :-)

  11. DAS stimmt! Aber das ist ja auch das Schöne… man kann sich nicht satt sehen bzw. essen :-)

  12. Wir haben ausgerufen, ihr habt geantwortet! Dabei sind 33 Lieblingsgerichte entstanden, die ihr persönlich mit Japan verbindet. Per Losverfahren haben wir aus den Kommentaren im Blog, bei Facebook und bei Instagram einen Gewinner gezogen… und zwar: Denise Semmelweis. Herzlichen Glückwunsch zu dem wunderschönen Buch „Meine japanische Küche – Rezepte für jeden Tag“ von Stevan Paul. Viel Spaß beim nachkochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.