Taste Twelve: Restaurantführer mit Extra
Buchtipp Produkttest

Taste Twelve: Restaurantführer mit Extra

Gewinne ein Exemplar für die Region Köln!

In Stockholm fing alles an: Auf der Suche nach Restauranttipps stellte Jochen Schmelzer fest, dass die meisten Stadtbewohner beim Ausgehen ihrem Veedel treu bleiben. Wirklich originelle Tipps bekam er selten. Also beschloss er, einen eigenen Restaurantführer zu schreiben. Übersichtlich und mit echten Insiderempfehlungen sollte er sein – die Idee für „Eat Sweden“ und damit später „Taste Twelve“ war geboren. „Die Resonanz aufs erste Buch war sehr gut, so dass ich die ‚Eat’-Idee auf andere skandinavische Städte ausweitete und nach meiner Rückkehr nach Deutschland das Konzept unter dem Namen ‚Taste Twelve’ auch für deutsche Großstädte weitergeführt habe“ erklärt er.

Das Besondere an seinen „Taste Twelve“-Restaurantguides: Es werden nicht nur ausgewählte Restaurants in einer Stadt vorgestellt – wer zu Zweit essen geht, zahlt in der Regel nur ein Hauptgericht. Eines geht meist aufs Haus. Schmelzer: „Wir verstehen das als Einladung des Inhabers und nicht als klassisches Gutscheinbuch.“ Von denen unterscheidet sich „Taste Twelve“ auch durch die stylische Aufmachung und die individuellen Restaurantbeschreibungen und zusätzlichen redaktionellen Inhalte. Außerdem ist die Auflage streng limitiert.

„Wir richten uns ganz klar an Leute, die Lust auf wirklich gutes Essen in besonderer Atmosphäre haben“, sagt Schmelzer. Bei den empfohlenen Restaurants geht es übrigens nicht zwangsläufig um Sterne-Küche und Hochglanz-Deko. Schmelzer: „Ganz im Gegenteil: Wir haben dieses Mal zum Beispiel ein chinesisches Restaurant dabei, dass auf den ersten Blick alle Deko-Klischees erfüllt – aber das Essen lässt einen sofort Gold-Drachen und Lampions vergessen. Das ist nämlich top!“ Die Auswahl der vorgestellten Restaurants erfolgt dabei durch das Redaktionsteams und Lokalen Scouts.

Bestellen – oder gewinnen!

Wer Lust auf kulinarisches Neuland hat: „Taste Twelve“ gibt es mittlerweile für zehn Städte. Die Bücher können online bestellt oder in ausgewählten Buchhandlungen gekauft werden (in Köln z. B. in der Klarenbach-Buchhandlung oder der Buchhandlung Klaus Bittner).

Für die Kölner Foodies unter unseren Blog-Lesern dürfen wir ein Exemplar verlosen. Wer gewinnen will, kann uns hier im Kommentar schreiben, welches der Kölner Restaurants (Edition 2019) er gerne ausprobieren möchten – oder ihr schaut unter Landlinien bei Instagram. Viel Glück!*

„Die ‚Taste Twelve‘-Guides sind übrigens auch tolle Weihnachtsgeschenke.“

* Teilnahmeschluss ist der 30. November 2018 – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit den Füßen im Sand und Blick aufs azurblaue Meer schreibt Roya Piontek am liebsten übers Reisen – zunächst in ihrem eigenen Blog "29GradundSonne", jetzt für Landlinien. Im Fokus stehen dabei nachhaltige Hotelkonzepte, aber auch wie man mit Wellness und Aktivsein für eine langanhaltende Urlaubsentspannung sorgt.

3 Kommentare zu “Taste Twelve: Restaurantführer mit Extra

  1. Hallo,
    die hören sich ja alle gut an, aber zuerst würde ich gerne das Al salam ausprobieren.
    Viele Grüße, die Alex

  2. Ich kenne keines dieser Restaurants und würde gerne mit einer Freundin aus Köln das Gogi Matcha ausprobieren. Sei würde sich bestimmt freuen als kleine Überraschung :)

  3. Das Bejing klingt spannend! Da würde ich gerne hin :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.